..unsere Bienenhaltung - Betriebsweise

naturnah imkern

In der Imkerei gibt es viele verschiedene möglichlichkeiten Bienen zu halten, diese einzelnen unterschiedlichen Formen der Imkerei nennt man auch Betriebsweise.

Wir imkern naturnah & der Biene entsprechend wesens-

gemäß. Das Ergebniss sind starke und vitale Völker, die unsere Betriebsweise bekräftigen. Das Ziel unserer Imkerei ist nicht auf möglichst hohen Honigertrag ausgelegt, sondern den erhalt und die Vermehrung von gesunden Bienen-

völkern!

Holz- oder Styroporkisten ???

Bienen wie wir sie kennen, gibt es seit Millionen von Jahren. unsere Honigbiene lebte seit jeher hier bei uns in Europa in hohlen Baumstämmen und Baumhöhlen.  So fiel uns die wahl der Bienenkiste (Beute genannt) nie schwer, und natürlich leben alle unsere Völker in Holzbeuten, die lediglich mit natürlichem Leinöl von aussen imprägniert werden.


eigener Wachskreislauf

Zur unterstützung des Bienenvolkes verwendet man in der Imkerei sogenannte Mittelwände aus Bienenwachs, auf denen die Zellen der späteren Wabe vorgeprägt sind. Wir verwenden in unserer Imkerei ausschließlich Mittelwände aus eigenem Bienenwachs.

Jedes Jahr werden zwecks Wabenhygiene, Altwaben entnommen, diese werden eingeschmolzen, mehrfach gefiltert und entkeimt und letztendlich zu neuen Mittelwänden gegossen. So wissen wir immer das wir nur reines Bienenwachs in unseren Völkern haben, der Grundstein für gesunde Bienen.

Varroabehandlung

Die in den 70er Jahren weltweit verbreitete Varroamilbe ist für uns Imker & unsere Bienenvölker heute der größte Feind. Die Milbe die eigentlich aus Asien stammt und sich mit dem versand von Bienenvölkern weltweit rasant verbreitet hat, stellt für unsere heimischen Bienenvölker ein ernstes Problem da. Im Kampf gegen diesen Parasieten verwenden wir in unserer Imkerei ausschließlich natürliche Säuren wie Milchsäure, Ameisensäure sowie Oxalsäure die auch für die BIO-Imkerei zugelassen sind (alle in verdünnter Form) und keine Rückstände in Honig & Wachs hinterlassen. Ohne diese Maßnahmen wäre die Imkerei oder Bienenvölker heute undenkbar. Alle diese Maßnahmen finden immer erst nach der letzten Honigernte statt!